finanzielle unabhängigkeit

Finanzielle Unabhängigkeit


Finanzielle Unabhängigkeit

Wachstum, oder Sicherheit

Leute, mit Armutsbewusstsein sehnen nach Sicherheit, dafür opfern sie das Wachstum. So lange anderen, die mit Wohlstandsbewusstsein leben, glauben an Sicherheit, also sie opfern die Sicherheit für das Wachstum. Die finanzielle Unabhängigkeit können wir als Sicherheit betrachten, weil die finanzielle Unabhängigkeit zweifellos eine große Sicherheit bietet. Aber für die Unabhängigkeit müssen wir zuerst die Sicherheit opfern.

finanzielle unabhängigkeit

Amerikas Entdeckung

Denke an Christoph Kolumbus! Wann die Türken Konstantinopel erobert haben, der vorher sichere Seidenweg, wodurch die Seide aus Asien nach Europa gebracht wurde, wurde geschlossen. Dadurch ist eine Nachfrage entstanden, ein anderer Weg nach Indien zu finden. Nur so konnte Kolumbus auf seine verrückte Idee, Indien nach Westen zu segeln erreichen, einen Unterstützer zu finden. Das war aber alles andere, als sicher, hat jedoch die Welt um ein Beträchtliches verändert.

„Ein Schiff ist im Hafen in Sicherheit, es wurde aber nicht dafür geschaffen.“

/Paulo Coelho/

Der niederländische Forscher Geert Hofstede hat im Jahr 1980 sein Studium publiziert, in dem er die Völker der Welt laut ihren kulturellen Dimensionen verglichen hat. So eine Dimension ist, das Vermeiden der Unsicherheit ist. Die angelsächsischen Völker, und die Länder in Skandinavien können die unsicheren Situationen gut tolerieren, anderen Völker, wie die Portugiesen, die Griechen, die Belgiern, oder die Ungarn im Gegenteil.

Auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit versagen die meisten, weil sie einfach Angst haben, die Sicherheit ein wenig auf die Seite zu schieben. „Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.“ Mit dieser Denkweise kann man nicht gewinnen. Ohne Risiko gibt es kein Geschäft – wie der Spruch sagt. Wie in der klassischen Geschichte, wann der Landwirt und seine Frau darüber diskutieren, welches Gebäude soll das erste sein, die sie auf ihrer neu gekauften Farm aufbauen. Die Frau will natürlich das Haus, aber der Landwirt meint:

  • Zuerst der Stall, weil das alle anderen bezahlen wird.

Wenn du darauf sagst, das ist absolut richtig, dann kommt die wichtige Frage: Wie kannst du das Situation tolerieren, dass du jahrelang in einer Hütte leben musst, weil der Bau des Stalls alle euren Geld verbraucht hat? Du weißt genau, dass das einmal viele Einnahmen bringen wird, aber gibt es überhaupt ein Garant darauf?

Grille, oder Ameise

Du kannst entweder wie eine Ameise, oder wie eine Grille leben. Entweder zuerst arbeitest du, um später wohl leben zu können, oder zuerst „lebst“ du, mit der Hoffnung, dass später alles in eh Ordnung bleibt. Im zweiten Fall heißt es aber, dass du ein „Kredit“ vom Leben aufgenommen hast, was du später verzinst zurückzahlen brauchst.

Also Wachstum, finanzielle Unabhängigkeit, oder die „lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.“- Methode, als die falsche Illusion der Sicherheit? Zum Glück es gibt ein Geschäft, wo man die finanzielle Freiheit ohne Risiko erreichen kann. Man muss es nur erkennen. Leider die Spiegelfechterei, der Glanz, ist immer ein Teil unseres Jobs. Alle machen Aussagen über das eigene Geschäft, – auch wenn das überhaupt nicht stimmt, – als wäre das das einzig wahre Geschäft, womit man Geld verdienen kann. Dadurch oft nicht einfach ist, den wahren Wert des Geschäfts erkennen. Es geht aber doch. Am Besten abonniere meinen Newsletters und lerne dieses Geschäft näher kennen!

Summary
Finanzielle Unabhängigkeit, also Wachstum, oder Sicherheit
Article Name
Finanzielle Unabhängigkeit, also Wachstum, oder Sicherheit
Description
Finanzielle Unabhängigkeit, wonach wir alle sehnen. Leute, mit Armutsbewusstsein sehnen nach Sicherheit, dafür opfern sie das Wachstum. So lange anderen, die mit Wohlstandsbewusstsein leben, glauben an Sicherheit, also sie opfern die Sicherheit für das Wachstum.
Author
DXN My Way Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.