der schlüssel zum erfolg

Der Schlüssel zum Erfolg ist die Leidenschaft


Der Schlüssel zum Erfolg ist die Leidenschaft

Ich hätte aber auch schreiben können, der Schlüssel zum Erfolg ist die Zufriedenheit. Albert Schweitzer hat gesagt, die Zufriedenheit ist der Schlüssel zum Erfolg. Wenn wir lieben, was wir tun, wir werden erfolgreich. Die Japaner haben ein unübersetzbares Wort auf eine Tätigkeit, die wir gut, und gerne tun, womit wir Geld verdienen, und was auch für die ganze Welt gut ist. Dieses Wort ist die Ikigai. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, lese bitte die Artikel hier.

In der zweiten Maihälfte von 2019 haben wir eine Rundreise in Ungarn gemacht. Wir haben unseren in Australien lebenden Verwandten einige Sehenswürdigkeiten des Landes gezeigt. In dieser Zeit haben wir drei besonderen Menschen kennengelernt. Mit ihrem Beispiel möchte ich zeigen, dass der Schlüssel zum Erfolg in der Leidenschaft steckt.

Die Sommelier

Im Weinmuseum in Siklós haben wir eine Sommelier-Dame kennengelernt, die leidenschaftlich über die Weine gesprochen hat. Wir haben erfahren, was der Unterschied ist, zwischen die in der Flasche gereifte Weine, und im Fass gereifte Weine. Weine mit Schraubverschluss sind leichte Weine, die in der Flasche gereift wurden. Sie trinken wir eigentlich von der Weinlese bis zur nächsten Weinlese, enthalten 27 Gerbsäuren, und die geöffnete Flasche sollten wir innerhalb von 2-3 Tagen verbrauchen. Das tägliche Verzehr dieser Weine sind sehr empfehlenswert.

der schlüssel zum erfolg

Die im Fass gereifte Premium Weine enthalten etwa 40 verschiedene Gerbsäuren, weil auch aus dem Holz des Fasses werden Gerbsäuren ausgelöst. Die Flasche wird mit Korken verschlossen, und so ein Wein kann man – bei richtiger Lagerung – bis zu einem Jahr genießen. Diese Premium Weine sind auch teurer, weil das Fass nur einmal benutzt werden kann. So muss man auch den Preis des Fasses einkalkulieren.

Sie hat ohne Ende, leidenschaftlich über die Weine gesprochen. Für mich war klar, dass sie glücklich und erfolgreich ist. Der Schlüssel zum Erfolg war ganz sicher ihre Leidenschaft.

Der Agronom

Wir haben Ungarns größte Genbank in Tapiószele besucht. Die Institut der Biodiversität beschäftigt sich seit 1885 mit der Rettung des Genvorrats von alten Pflanzarten. Sie nehmen es so ernst, dass der Institut für ein Katastrophenfall auch ein Lager in der Gebirge, in einer Hölle hat. Der dort arbeitender Agronom, Joschi hat für uns eine Fachführung gehalten – auf Englisch, wegen unsere Gäste aus Australien. Es war unglaublich interessant, wie er ihre tägliche Aufgaben vorgestellt hat.

Sie kontrollieren laufend die Samen, sie lassen sie keimen, und weniger als 75% keimt, pflanzen sie sie an, und lassen sie ernten. Dann die alten Samen werden auf die neuen getauscht. Übergenau Arbeit, und unglaublich wichtig. Mit der Senkung von der Biodiversität, unsere Nutzpflanzen sind sehr anfällig an die Krankheiten und an die Schädlinge. Joschi, der Agronom hat verraten, wenn man einige Eigenschaften beim Pflanzenanbau bevorzugt, andere Eigenschaften gehen verloren. Wir werden z. B. schöne, rote Tomaten ernten, dessen Nährstoffe werden aber nicht mehr so viel sein, wie früher. Die Verbraucher kaufen natürlich lieber schöne Gemüse, und Früchte, aber sie haben keine Ahnung, dass sie eigentlich weniger für ihren Geld bekommen. (Ein österreichischer Landwirt, Herr Stekovics, am Neusiedler See beschäftigt sich gerade mit der Rettung von Tomaten-Arten, die die Großhändler nicht übernehmen wollen. Er bietet fantastischen Tomaten an. )

Und ja, der leidenschaftliche Agronom hat bekräftigt, dass der Vitamin-, und Nährstoffgehalt in unserem Gemüse, und Obst, weiter senkt. Viele Webseiten beziehen sich auf Studien, die das belegen, aber diese Studien habe ich nirgends gefunden. Eine gute Nachricht zum Schluss, der Institut der Biodiversität gibt gerne Saat für Kleingärtner aus, wenn du gerne haben möchtest. (Zumindest mal in Ungarn. Aber fragen kostet ja nichts, vielleicht schicken sie auch nach Ausland.)

Ich muss wiederholen, dass auch für Joschi der Schlüssel zum Erfolg ist nichts anderes, als die Leidenschaft.

der schlüssel zum erfolg

Der Imker

In meinem Geburtsstadt, in Jászberény haben wir ihm getroffen. Gyuri beschäftigt sich seit 40 Jahren mit Bienen, derzeit hat er etwa 260-270 Bienenstöcke. Er hat für uns eine „Honigkostprobe“ gehaltetn, wo wir die Reihe nach 10 verschiede Honigsorten getestet haben. Wehrenddessen Gyuri hat über das Leben diese kleinen Insekten gesprochen. Ich wurde davon überzeugt, dass die Bienen viel mehr nützlicher sind, als wir heute vermuten. Das ist das wenigste, dass Honig sehr gute Wirkung auf unseres Organismus hat. Akazienhonig hat völlig andere Wirkung, als Waldblüten-, oder Lindenhonig. Auch die Bestäubung erledigen für uns die Bienen, sonst hätten wir keine Früchte. Aber hier gibt es noch etwas.

der schlüssel zum erfolg

Hast du gehört, dass die Bienen auch heilen können? Nicht, mit Bienenstich, nein. Ich habe mit meiner Frau ausprobiert. Es ist eine kleine Holzhütte, mit einem Bett drinnen. Unterm Bett befinden sich 4 Bienenstöcke, wo nur ein Stahlnetz ist zwischen Mensch und Bienen. Aber die Luft der Hütte, ist die Luft des Bienenstocks, wir atmen ein, was die Bienen für ihre „Kinder“ reinhalten. Ein Teil der Bienenfamilie bleibt im Bienenkorb, und treibt die „Klimaanlage“ an, weil sie immer ein gleiches Temperatur brauchen.

Es ist unbeschreiblich, wenn man in der Hütte liegt, und das Gesumm von Tausenden von Insekten hört. Diese Frequenz ist viel höher, als das Schwingen von den menschlichen Organen. Deswegen ist es in der Lage, das Schwingen von nicht richtig funktionierenden Organen zu erhöhen. Ist das in manchen Ländern so bekannt, dass z. B. in der Ukraine fast jeder Imker hat so eine Hütte. Ich habe mich super gefühlt, ich würde schon morgen zurückgehen, wäre das nicht so weit von uns.

Der Schlüssel zum Erfolg ist die Leidenschaft auch im Network Marketing

Wir haben mit Gyuri unsere Leidenschaften gegenseitig geteilt, so leidenschaftlich wie er über die Bienen, ich kann über den Reishi Pilz sprechen. Aber auch die Welt der guten Weine, oder die Wichtigkeit der Biodiversität hat mich fasziniert. Ich denke, wenn du etwas mit Leidenschaft tust, interessiert dich überhaupt nicht, ob du damit erfolgreich bist. Weil du einfach nicht vorstellen kannst es nicht zu tun. Auch ich habe gute und schlechte Zeiten, noch dazu bin ich Sanguiniker, ich lebe auf einen Achterbahn.

Ich bin fest davon überzeugt, dass die ehrliche Arbeit nirgends so gut bezahlt ist, wie im Network Marketing. Ich erlebe, dass man hier weder tricksen, noch „so einer“ sein muss. Es reicht die ehrliche, fleißige Arbeit. Die Produkte von DXN sind so unglaublich gut, dass man sie mit ruhiger Seele weiterempfehlen kann. Niemand wird es bereuen, über die dankbare Rückmeldungen gar nicht zu sprechen. Ich weiß, dass ich gutes tue, ich weiß, dass es ein Sinn hat, und ich erlebe schon, dass es sich auch finanziell lohnt.

Schreibe mir, und lass uns über unsere Leidenschaften zu sprechen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.