training

Training für unseren Team


Training für unseren Team

Spreche so, dass ihm das interessieren soll, höre so, dass er das erzählt!

training

Ein guter Sponsor bildet seinen Teampartner aus. Dazu muss er selbst gut ausgebildet sein. Zum Glück meine Gattin ist eine gelernte Trainerin, im Sachen Konfliktlösen, Gordon Kommunikation und Teambildung. Wir haben schon ihr Wissen oft benutzt, aber erstmals offline. Unsere Vertriebspartner leben in Europa zerstreut, so wir kommunizieren mit ihr über das Internet. Wir haben jede Woche Skype-Meetings, mittwochs um 20 Uhr. Dort üben wir regelmäßig, wie wir das Geschäft richtig vorführen, wie wir unseren Stammkunden betreuen usw.

Aber zurück zum letzten Wochenende. Wir haben mit unseren Upline eine Veranstaltung in der DXN-Zentrale in Budapest organisiert. Titel: Spreche so, dass ihm das interessieren soll, höre so, dass er das erzählt!

Wir haben mit dem Einkaufzyklus angefangen. Seit dem Urmensch, läuft alles immer so ab. Der Urmensch hat hunger gehabt. Dann hat er überlegt, was könnte er tun, um sein Hungergefühl zu lindern. Gibt es noch Reste von gestern? Kann er Lebensmittel von den anderen wegnehmen? Oder er muss jagen gehen? Aber wonach soll er jagen? Schließlich er hat entschieden und den gewünschten Wild getötet. Danach hatte er satt gegessen und hatte kein hunger mehr. Gas läuft auch heutzutage immer noch so ab. Wir brauchen etwas, dann überlegen wir unseren Kriterien, wir schauen im Markt ein wenig um und zum Schluss entscheiden und den gewünschten Produkt kaufen. Nach dem Kauf ist schon zu spät für ein neuer Anbieter mit seinem Angebot zu kommen.

Dann haben wir über das Neuro-Linguistische Programmieren (kurz NLP) gesprochen. Laut NLP, wir Menschen 6 verschiedene Gruppen eingestuft werden. Dementsprechend kommunizieren wir. Ein Auditives Mensch benutzt Wörter wie: „Es hört sich gut an“, ein Visueller Typ meint: „Es schaut gut aus“. Wenn wir einander gut verstehen wollen, müssen auch diese kleinen Unterschiede wahrnehmen und bewusst benutzen. Wir, als Vertriebspartner, wenn wir unsere Produkte jemandem empfehlen, müssen die NLP-Typen erkennen und dementsprechend kommunizieren.

training

Aber das interessanteste Teil unseres Trainings war, das Enneagramm. Ennea heißt Neun auf Altgriechisch und Gramma heißt so was, wie Kategorien, Typen. Also Neun Kategorien. Diese Methode teilt die Leute auf 9 Typen, die aber Marketingmäßig auf 4 Kategorien vereinfachen lassen. Die beste bei dieser Methode ist, dass man bei der Kommunikation nur darauf achten muss, dass man für die verschiedenen Typen, verschiedene Schlüsselwörter benutzen muss. Ein wichtiger Teil bei dem Training war die Übung. Unseren Teampartnern haben die Aufgabe gehabt, für jeden Typ, eine Anzeige zu schreiben. Die Anzeigen haben überraschend gut gewesen, also sie haben etwas gelernt. J

Wie wir mit unseren Upline vereinbart haben, dieses Training werden wir in der Zukunft regelmäßig veranstalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.