klimagipfel

Klimagipfel


Klimagipfel 2015

Es gibt endlich ein Abkommen!

klimagipfel

Am Klimagipfel in Paris haben praktisch alle Staaten das Abkommen unterzeichnet, das die Begrenzung der globalen Erwärmung auf deutlich unter 2°C, möglichst 1,5°C, vorsieht. Das Abkommen ist zwar völkerrechtlich bindend, jedoch drohen keine Strafen bei Missachtung der Vertragspunkte. Das war ein langer Weg, aber endlich hat die Menschheit begriffen, dass wir keine andere Erde haben. Wenn wir diese verwüsten, wir werden aussterben. Leider wir Menschen, lieben viel zu sehr das Gewöhnliche. Auch wenn das nicht so richtig gut ist. Wir haben z. B. immer fossile Energieträger benutzt, warum sollten wir darauf verzichten, oder? Die meisten gehen davon aus, wenn jetzt alles gut läuft, das wird immer so sein. Wir wollen keine Änderung. Besonders nicht, wenn das sogar Geld kostet. Dieses Abkommen, vom Klimagipfel 2015, wird mehrere 100 Milliarden kosten. Wir sitzen aber leider in demselben Boot. Unsere Erde müssen wir teilen.

Es gibt aber etwas ebenso sehr wichtiges, was wir nicht teilen müssen, wofür wir keinen Klimagipfel zusammenrufen müssen: das ist unsere Gesundheit. Auch wenn es um die Gesundheit geht, gehen viele davon aus, dass die Gesundheit immer da bleibt. Manchmal ich beobachte die Leute. Sie trinken Energie Drinks, Cola, essen viele Süßigkeiten und rauchen. Besonders in Österreich rauchen viele. Sie kaufen gern Bio Produkten, aber sie rauchen dabei. Ein Witz, aus meiner Sicht. Auf der einen Seite Geld für die Gesundheit ausgeben, auf der anderen Seite, gegen die Gesundheit. Was bringt das denn?

Aber ich kann nicht genug dankbar sein, dass der liebe Gott uns nicht so geschaffen hat, dass wir auch unsere Gesundheit teilen müssen. Dass wir keine gemeinsame Gesundheit haben. Nicht so, wie bei der Erderwärmung, wenn jemand gegen seine Gesundheit etwas tut, das beeinflusst nicht meine Gesundheit. Ich kann also ganz locker unsere Ganoderma Produkte empfehlen, weil mir komplett Wurscht ist, ob jemand mir glaubt, dass das ihnen gut tut, oder das ablehnt. Ich bedauere es, aber man kann niemanden gegen seine Willen retten.

Die Teilnehmer am Klimagipfel haben es kapiert, dass eine Änderung nötig ist. Und ich bin sehr dankbar dafür. Überlege auch du, ob vielleicht auch du etwas ändern brauchst.

Über das Lebenselixier hast du schon gehört? Lese mal hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.